Warenkorb 0

Christian Parzer Rosé Göttweiger Berg '18

Ein Rosé direktgepresst, macht Dir jeden Tag zum Fest
Die meisten Rosés in Österreich sind ein so genannter „Saftabzug“: Man zieht einen Teil von der Rotweinmaische ab, um den Rest in Bezug auf Farb- und Tanninausbeute zu konzentrieren. Solche Rosés sind also ein Nebenprodukt.
Nicht hier: Hier wurde bestes Zweigelt-Ausgangsmaterial von der Lage Gaisberg ausschließlich dazu verwendet, um diesen Rosé zu machen.
Dazu hat Christian den Most kurz auf der Maische liegen lassen, so bekommt der Wein die typische Farbe und die Gerbstoffe von den Traubenschalen.
Dies ergibt einen zu Ende gedachten Rosé: Er besticht durch sein leuchtendes Rosa mit zwiebelschalenfarbenen Reflexen, und sein zartes Duftspiel mit feinen Fruchtnuancen von Johannisbeere und Waldbeeren. Er wirkt frisch und animierend und ist so ein idealer Terrassenwein für den Frühling und den Sommer aber aufgrund seiner Vielschichtigkeit jedenfalls auch ein schöner Speisenbegleiter!

9,00(zzgl. Versand)

Vorrätig

Der Winzer: Christian Parzer

Der Christian hat den seit 1843 in Familienbesitz befindlichen Hof 2012 vollständig übernommen. Vorher hat er die Weinbauschule in Krems und prägende Praktika in top Betrieben unter anderem im Piemont absolviert.
Christian legt sein Hauptaugenmerk auf die Vinifizierung eleganter Weine, die sowohl über Klarheit und Struktur verfügen als auch die Charakteristik der Lage und des Jahrganges unverfälscht widerspiegeln.

Die Herkunft: Oberfucha bei Göttweig

Der Weinhof Parzer in Oberfucha liegt inmitten der reizvollen Landschaft des südlichen Kremstals am Fuße des Göttweiger Berges. Der Urgesteinsboden und die bevorzugte Lage ergeben hier ein Klima, das sortentypische Weine und die weltweit bekannten Wachauer Marillen reifen lässt.

Der Wein: Der Rosé „Göttweiger Berg“ 2018

Die meisten Rosés in Österreich sind ein so genannter „Saftabzug“: Man zieht einen Teil von der Rotweinmaische ab, um den Rest in Bezug auf Farb- und Tanninausbeute zu konzentrieren. Solche Rosés sind also ein Nebenprodukt.
Nicht hier: Hier wurde bestes Zweigelt-Ausgangsmaterial von der Lage Gaisberg ausschließlich dazu verwendet, um diesen Rosé zu machen.
Dazu hat Christian den Most kurz auf der Maische liegen lassen, so bekommt der Wein die typische Farbe und die Gerbstoffe von den Traubenschalen.
Dies ergibt einen zu Ende gedachten Rosé: Er besticht durch sein leuchtendes Rosa mit zwiebelschalenfarbenen Reflexen, und sein zartes Duftspiel mit feinen Fruchtnuancen von Johannisbeere und Waldbeeren. Er wirkt frisch und animierend und ist so ein idealer Terrassenwein für den Frühling und den Sommer aber aufgrund seiner Vielschichtigkeit jedenfalls auch ein schöner Speisenbegleiter!

Winzer

Christian Parzer

Jahrgang

Herkunft

Rebsorten

Alkohol-Gehalt (%)

12,5

Kistl

Das könnte dir auch gefallen …

Produkt_Season-7.001_hoch_web

Das Abothek Geschenk-Weinabo (mit fixer Laufzeit)

€99,00 für 3 Ausgaben / €188,00 für 6 Ausgaben / €360,00 für 12 Ausgaben(inkl. Versand)

Produkt_Season-7.002_hoch_web

Das Abothek Wein-Abo (ohne Ablaufdatum)

33,00 / Monat(inkl. Versand)

Weinabo-Abothek-April-Kistl-2019-Kistl-Flaschen-hoch_web
Weinabo-Abothek-April-Kistl-2019-Weinfruehling-Weinhof-Hoch-Gelber-Muskateller-2016-Flasche-web
Weinabo-Abothek-April-Kistl-2019-Weinfruehling-Matthias-Altmann-Gruener-Veltliner-Steingraben-2017-Flasche-web