Warenkorb 0

Weinabo Abothek: Über uns (Team)

Philipp Geymüller

“Ich bin mit dem Wein aufgewachsen und möchte mit der Abothek meiner Generation den besten Wein leichter zugänglich machen.”

Ich komme aus Hollenburg bei Krems an der Donau und meine Familie besitzt Weingärten. Ich bin also mit dem Wein aufgewachsen: Bei uns hat es immer viel guten, vor allem lokalen, Wein gegeben. So habe ich früher gar nicht viel weiter geschaut, nach dem Motto, geh bitte, die Franzosen, die sind eh nur teuer und überbewertet. Dann bin ich zum Studium und zur Arbeit ins Ausland, nach London und in die Schweiz.

An diesen wichtigen internationalen (Wein-)Handelsplätzen ist mir ein Licht aufgegangen: Bordeaux muss nicht teuer, süditalienischer Weißwein nicht fad und fett sein. Einfach ist es allerdings nicht: Man muss genau schauen, um diese Trouvaillen zu finden. Es ist wie mit der Musik oder in der Kunst: Es gibt so viel zu entdecken, aber die Orientierung ist unglaublich schwierig. Man braucht jemanden, der einem verlässlich das serviert, was man mag und einen auch mal auf neue Fährten lockt, einen DJ oder Kurator des Vertrauens eben.

Mit dem Weinabo Abothek sind wir Kuratoren des Weins und stellen Euch regelmäßig sehr interessante Winzer und deren Weine nicht nur vor, sondern bringen sie gleich zum Selbertrinken zu Euch nach Hause, damit das ganze nicht komplizierter ist, als sich eine Ausstellung anzuschauen.

Bernhard Moss

“Beim Wein ist es wie mit der Kunst: Letztlich ist alles subjektiv, aber gute „Guidance“ hilft, nicht nur Bäume, sondern den Wald zu sehen”

In meinem anderen Leben bin ich Geschäftsführer einer Werbeagentur und habe für einige Weingüter gearbeitet.

Guten Wein habe ich schon immer gerne getrunken, aber das richtige zu finden und einen Überblick zu bewahren ist extrem mühsam. Und selbst wenn man etwas gefunden hat, entgeht einem wieder das, was man noch nicht gefunden hat.

Mit der Abothek will ich zeigen, dass guter Wein nicht kompliziert und teuer sein muss, sodass die Freude an diesem großartigen Kulturgut wieder in den Vordergrund tritt.

Gute Unterhaltung wünschen Euch Eure Abotheker!